Wir über uns

EVANGELISCHES JUGENDWERK DER EVANG. GESAMTKIRCHENGEMEINDE BÖBLINGEN

 

 

Glaube-Spaß-Gemeinschaft

        

 

Das Evang. Jugendwerk Böblingen (ejw) ist ein rechtlich unselbständiger Teil der Evang. Gesamtkirchengemeinde Böblingen. Diese hat dem ejw ihre Jugendarbeit übertragen. Das ejw leistet sie eigenständig im Auftrag der Gesamtkirchengemeinde. Im ejw sind alle Kinder und Jugendliche willkommen, unabhängig von ihrer Konfession, Hautfarbe, Behinderung und Staatsangehörigkeit.

Nach dem Wahlspruch der Reformation: „ Die Kirche bedarf der ständigen Erneuerung“ baut das Evang. Jugendwerk im Auftrag von Jesus Christus mit den jungen Menschen an einer Stadt, die ständig erneuert und ergänzt werden wird.

Die Grundlage dafür ist die partizipatorische ejw Ordnung, d. h. es gibt einen gewählten ehrenamtlichen Vorstand der die inhaltliche Arbeit der beiden Hauptamtlichen im Rahmen des Auftrags durch die Gesamtkirchengemeinde verantwortet. Dadurch ist die Basis für eine Offenheit gegenüber den Meinungen, Interessen, Wünschen und Aktivitäten, aber auch gegenüber ihren Glaubens- und Zukunftsvorstelllugen unter Wahrung der eigenen Grundsätze evangelischer Jugendarbeit gewährleistet.

Der Schwerpunkt unserer Arbeit ist die informelle Bildung. Hier vermitteln wir soziale und personale Kompetenz. Die Grundlage dieser Bildung ist der Auftrag Gottes, seine Nächsten zu lieben wie sich selbst. Über 3000 Kinder und Jugendliche aus alle sozial Schichten, Migranten, Flüchtlinge und Menschen mit Beeinträchtigung erreicht das ejw aktuell. Das ejw ist verantwortlich:

  1. für die Kinder- und Jugendarbeit in den vier evangelischen Kirchengemeinden (Stadtkirchengemeinde, Christus-, Paul-Gehardt- und Martin-Luther-Kirchengemeinde). Dort begleiten wir die Kinderbibelwochen ( drei im Jahr), Konfirmandenarbeit, Kinder- und Jugendtreffs, Jugendgottesdienste, Gemeindefeste,
  2. für die offene Arbeit des Club Forums (z. Zeit sind es 20 Aktive) im Ratskeller und dem Bauwagen auf dem Waldheimgelände,
  3. für die Winter-, Frühjahr- und Sommerfreizeiten,
  4. für die Jugendbegleiterqualifizierung (jährlich ca. 25 Schüler) im Auftrag der Stadt. Aktuell werden hier auch Inklusionsbegleiter ausgebildet und eingesetzt,
  5. für das Jugendbegleiterprogramm an mehreren Schulen mit mehr als 70 AGs (es werden ca. 390 Schüler erreicht) von 80 ehrenamtlichen Mitarbeitern,
  6. für das JugendmitarbeiterInnenausbildungprogramm „Trainee“, hier werden jährlich ca. 18 Jugendliche zu MitarbeiterInnen ausgebildet,
  7. für die Qualifizierung der Mitarbeiter sowie die Durchführung der vierwöchigen Stadtranderholung im Evang Ferienwaldheim Tannenberg. Mit 370 Kinder in den ersten beiden Wochen, 270 Kinder in der dritten und 170 Kinder in der vierten Woche. Diese werden von 140 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen betreut.
  8. Für die Internationale Arbeit mit Italien (jährlicher Austausch), Spanien (jährlicher Austausch), Ägypten (alle 4 Jahre) und den Flüchtlingen